Die finale Phase hat begonnen

Am 25. März kann man das Blasorchester Hochheim wieder live erleben

 

In fast einer Woche ist es wieder soweit. Das Blasorchester Hochheim unter der Leitung von Rail Grodzenski wird in der Georg-Hofmann-Halle in Hochheim nach drei Jahren der Konzertabstinenz wieder live zu erleben sein.

Unter dem Thema „Memories – Erinnerung“ wollen die Musikerinnen und Musiker verstorbenen Künstlern der vergangenen Jahre gedenken. So wird an James Last und seinen „Happy Sound“ ebenso erinnert wie an „Lawrence of Arabia“ von Maurice Jarre. Doch auch noch andere Erinnerungen werden geweckt, wenn mit dem „Girl from Ipanema“ brasilianische Klänge auf die letzte Olympiade zurückschauen oder auch ganz klassisch Marschmusik mit dem „Florentiner Marsch“ erklingt.

Aber nicht nur die „großen“ Musiker sind in der letzten Vorbereitungsphase, auch die Weiherfrösche, das Nachwuchsorchester, ist in der finalen Phase der Konzertvorbereitung angekommen. Nach dem Probenwochenende vor zwei Wochen, sind die meisten Stücke schon perfekt eingeübt und warten nur noch darauf am Konzertabend vorgeführt zu werden.

Der Vorverkauf läuft seit dem 1. März und ist bis jetzt schon sehr gut angelaufen. Restkarten sind bei den Orchestermitgliedern und im Bürgerbüro in Hochheim für 15€ erhältlich. Das Blasorchester Hochheim würde sich freuen, Sie am 25. März in der Georg-Hofmann-Halle begrüßen zu dürfen.

 

ceu